Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 16.08.2017

Perfekt gekleidet für den Sommerabend in Salzburg

Salzburg hat eigentlich für jeden die perfekte Ausgeh-Location: ob zum Cocktailsschlürfen, Guinnesstrinken oder Durchtanzen zu Electro oder R'n'B und Hip-Hop.

Durch Bars und Pubs ziehen könnt ihr zum Beispiel am Rudolfskai, in der Steingasse findet ihr Weinlokale und zum Tanzen im Szene-Viertel um die Gstättengasse die Sodabar. Doch wenn man nach der Uni verschwitzt vor dem Kleiderschrank steht, stellt sich öfter mal die Frage: Was soll ich überhaupt anziehen?

Entspannt durch die Hitze

Der Sommer kann fies sein, zum Beispiel, wenn man sich nicht wohlfühlt damit, viel nackte Haut zu zeigen, oder wenn man mit seiner Körperform unzufrieden ist. Das gilt nicht nur für den Strand, sondern kann einen auch im Nachtleben umtreiben. Das richtige Outfit hilft natürlich ungemein, aber das muss man erst mal finden. Hier haben wir einige Tipps für das angenehmste und schönste Ausgeh-Outfit. Für laue Nachmittage und Abende in der Bar ist ein hübsches Mini- oder Midikleid mit Sneakers oder Sandalen perfekt. Wenn es kühler wird, zieht man einfach eine Jeansjacke darüber. Wichtig ist allerdings auch, was man drunterzieht: Möglichst kurz geschnittene Unterwäsche, damit sie sich nicht abzeichnet? Falsch! Eine Highwaist-Panty oder Miederhose ist ebenso wenig sichtbar und bringt außerdem eine angenehm definierte Körperform. Auch in großen Größen finden Interessierte diese und weitere Shapewear sowie Lingerie zum Beispiel bei Ulla Popken. Wenn Bein zu zeigen allerdings nichts für einen ist, gibt es glücklicherweise andere großartige Trends für den Sommer, die ebenfalls luftig sind und sehr gut aussehen. Zum einen Maxiröcke und -kleider und zum anderen Jumpsuits. Je nach Anlass können sie lässig mit Birkenstocks und Beutel oder mit Heels und Handtasche kombiniert werden, und schon ist ein wandelbares Ausgeh-Outfit hergestellt.

Nie wieder Chub Rub!

Der Nachteil, wenn man ein Kleid trägt und keinen Thigh Gap hat: Die Oberschenkel können an sehr heißen Tagen schmerzhaft aneinander scheuern, wobei schlimmstenfalls die Haut wund wird. Unter einem langen Kleid lässt sich mühelos eine eng anliegende kurze Hose tragen, um das Problem zu umgehen. Beim Minikleid müssen andere Lösungen her. Zum Glück haben sich schon einige darüber Gedanken gemacht und Produkte entwickelt, die uns endlich den Sommer schmerzfrei genießen lassen. Zum Beispiel den "Bodyglide Hautschutz Stift". Das für Sportlerinnen und Sportler entwickelte Produkt wird einfach auf die empfindliche Stelle gerieben und fühlt sich beim Auftragen so an wie ein Wachs. Eine Alternative ist die "Vevina friction protection cream". Wienerin.at empfiehlt Babypuder und Bandalettes. Einige benutzen auch Deo, das sie an den Oberschenkeln auftragen.

Zu Hause lümmeln

An manchen Tagen, selbst im Sommer, ist allerdings das Bett in der eigenen Wohnung der einzige Ort, an dem man sich aufhalten möchte. Die englischsprachige Seite Stylecaster.com hat alle Outfit-Tipps für dich, wenn du bei sommerlicher Hitze einfach nur rumlümmeln und netflixen willst. Wer in angenehme und hübsche Stoffe gekleidet ist, kann die Zeit schließlich gleich noch viel besser genießen. Bildrechte: Flickr Me & Morgan Brittany Stein CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus