Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 09.01.2018

Flugreisen in Österreich - welche Möglichkeiten gibt es?

Hier gibt´s die besten Tipps

Das Skigebiet, der Städtebummel durch Wien oder ein schöner Aufenthalt in Südtirol locken so einige Touristen an. Wer nicht in der unmittelbaren Umgebung lebt, muss sich einen Weg überlegen, um schnell und möglichst komfortabel zum Ort der Wünsche zu reisen. Da spielt es auch keine Rolle, dass Österreich an sich ein flächenmäßig relativ kleines Land ist. Aber wie lässt es sich gut reisen? Mit dem Zug ist vielen Menschen schlichtweg zu umständlich, außerdem geht gerade bei kürzeren Aufenthalten viel Zeit für die Fahrt drauf. Flugreisen klingen für viele da wesentlich besser. Welche Optionen gibt es für österreichische Passagiere und warten an den Flughäfen vielleicht sogar besondere Überraschungen und Möglichkeiten? Dieser Artikel gibt einen Überblick.

Bild Flug Sonnenuntergang.jpg
Flugreisen sind auch heute noch sehr beliebt - doch welche Möglichkeiten werden Reisenden eigentlich geboten? © Gellinger (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Linienflüge in Österreich

Eine recht einfache Variante, um von Ort A nach Ort B zu gelangen, sind die sogenannten Linienflüge. Wie auch international gibt es innerhalb eines Landes bestimmte Routen, die täglich diverse Male - teils gar im Stundentakt - bedient werden. Die häufigsten Flüge finden auf den besonders nachgefragten Strecken statt. Hier müssen Passagiere schauen, wann sie günstig fliegen können. Gerade zu den Stoßzeiten sind die Flüge oft teurer als zu den Zeiten, die für Geschäftsreisende nicht allzu interessant sind. Aber statistisch gesehen sind Inlandsflüge in Österreich teuer:

  • Kilometerpreise - während österreichische Passagiere bei internationalen Flügen rund 34,00 Euro je 100 Kilometer zahlen, kosten Inlandsflüge das Doppelte, wie man an der kurzen Strecke Wien-Graz sieht, die im Durchschnitt 140€ kostet. Dafür punkten österreichische Langstreckenflüge.
  • Sparen - natürlich können Fluggäste zwischen verschiedenen Airlines wählen und sich so einen recht günstigen Flug besorgen. Vor der Buchung sollte geschaut werden, ob die Wahl des Hin- und Rückflugs bei einer Airline günstiger ist, als die einzelnen Flüge auf verschiedene Airlines aufzuteilen.
  • Gepäck - in punkto Gepäck erleben auch Inlandsreisende oft eine böse Überraschung. Je nach Fluggesellschaft ist die Gepäckmitnahme nämlich auf ein recht kleines Handgepäckstück beschränkt. Dieses besteht dann wirklich aus einer einzigen Tasche - die Handtasche würde schon als zweites Gepäckstück zählen, wenn sie nicht in den Koffer passt. Muss das Gepäck für den Frachtraum aufgegeben werden, kostet das schnell mal deutlich über 20,00 Euro zusätzlich.

Natürlich müssen sich Passagiere bei Linienflügen an den vorgegebenen Zeiten orientieren und sich nach ihnen richten. Spielraum gibt es nicht.

Einen Privatjet chartern

Wer sich mehr Komfort wünscht oder wer einen kleinen Flughafen in der Nähe hat, von dem aber keine Linienflüge in die gewünschte Richtung gehen, könnte sich nach einem Privatjet umsehen. Gerade für geschäftlich reisende Personen haben sie ungemeine Vorteile:

  • Individuell - bei einem Privatflug ist der Passagier König. Er bestimmt, wann der Flug stattfinden soll und welche Flughäfen genutzt werden (sofern der Jet eine Landegenehmigung an den gewünschten Flughäfen hat).
  • Komfortabel - kleine oder mittlere Privatflugzeuge lassen sich kaum mit den typischen Fliegern vergleichen. Die Passagiere sitzen hier immer in der ersten Klasse und werden vom Bordpersonal entsprechend bedient.
  • Gepäck - der Passagiere braucht dem Anbieter nur mitzuteilen, wie viel Gepäck er ungefähr hat. Letztendlich kann er mitnehmen, was er möchte - natürlich muss es den geltenden Gesetzen entsprechen.
  • Zügig - schon am Flughafen machen sich die ersten Unterschiede zu Linienflügen bemerkbar. Privatpassagiere können die First-Class-Zonen am Flughafen nutzen und haben einen Zugang zu den schnellen Sicherheitskontrollen. Das ewige Warten in langen Schlangen entfällt also.
  • Service - oftmals können Passagiere das Rundumpaket buchen. Sie werden von zu Hause oder am Hotel abgeholt, zum Flughafen gebracht und haben auch am Zielort direkt einen Wagen zur Verfügung.

Mittlerweile gibt es eigene Anbieter wie Jetapp, die Privatflüge für Passagiere zur Verfügung stellen und ihnen die Auswahl und Buchung erleichtern. Bei den Flugzeugen handelt es sich überwiegend um recht edle Maschinen, die sich ideal für komfortable Geschäftsreisen oder auch zum Abholen eines Geschäftskunden eignen.

Eine weitere Option, um mit einem Privatflugzeug zu reisen, ist ein Mitfahrservice, wie er bereits aus dem Straßenverkehr bekannt ist. Piloten mit Privatflugzeugen bieten teilweise einen Platz in der Maschine gegen einen Unkostenbeitrag an, wenn sie ohnehin fliegen. Die Spontanität und die Exklusivität sind bei diesen Flügen natürlich nicht gegeben, da es sich auch oft um kleine Propellermaschinen handelt.

Was ist bei Flugreisen zu beachten?

Letztendlich ist das Fliegen heute wirklich ein Kinderspiel. Passagiere brauchen sich nur noch um das Buchen des Fluges zu kümmern und rechtzeitig am Flughafen zu sein. Dank der technischen Möglichkeiten, beispielsweise des Online-Check-ins oder des Handytickets, entfällt viel Prozedere am Flughafen. Trotzdem sollten Flugreisende auf einige Dinge achtgeben:

  • Vergleichen - es macht immer Sinn, Flugpreise miteinander zu vergleichen. Im Internet ist das ganz einfach. Wer in Flugsuchmaschinen ein interessantes Angebot gefunden hat, sollte übrigens mal auf die Seite der Fluggesellschaft schauen und dort diesen Flug preislich prüfen. Manchmal ist es noch günstiger, direkt über die Airline zu buchen.
  • Nebenkosten - wer preislich günstig unterwegs sein möchte, darf nie die Flugkosten alleine berechnen. Das gilt insbesondere dann, wenn zwei Flughäfen zur Auswahl stehen. Zu den Nebenkosten zählen die Kosten für die Fahrt zum Flughafen, aber auch eventuelle Parkgebühren am Airport. Ist der Flug vom näher liegenden Flughafen günstiger, fallen hier jedoch höhere Nebenkosten an, könnte ein Flug vom anderen Airport also dennoch sinnvoller sein.


Privatjets
- gerade bei viel Gepäck oder einer eher unbeachteten Flugroute kann die Wahl des Privatjets günstiger sein. Dasselbe gilt für Flüge zu eher ungewöhnlichen Zeiten. Komfortabler ist eine solche Flugreise allemal - und mal ehrlich: Wer hat nicht schon mal davon geträumt, galant aus seinem eigenen Privatjet zu steigen?

Bild Privatjet Schnee.jpg
Ein Privatjet kann viele Vorteile bieten und ist manchmal sogar eine recht günstige Lösung © pixel2013 (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Fazit - über den Wolken schnell zum Ziel

Flugreisen begleiten praktisch schon unseren Alltag und sind besonders praktisch, wenn es darum geht, größere Entfernungen schnell zurückzulegen. Gerade bei Städtereisen über das Wochenende spart der Flug Zeit und bietet Gelegenheit, einen längeren Aufenthalt am Ort der Wahl zu erleben. Passagiere können sich heute zwischen vielen Airlines entscheiden und dank des Internets zügig einen recht günstigen Flug finden. Und wenn es etwas Besonderes sein soll, hebt auch der Privatflieger gerne für Reisende ab.