Loading…

Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 11.03.2021

Der Garten als Hort der Freude. Und warum mir bei Überraschungen warm wird.

Als ich unlängst in der Abenddämmerung heim kam und mich darauf freute, mit dem Hund noch eine Runde zu drehen, konnte ich nicht glauben, was ich sah. Kennen Sie das? Man steht vor seinem eigenen Grund und Boden und ist sich plötzlich nicht mehr sicher, noch alle Tassen im Schrank zu haben. 

Ist das mein Haus? Wo bin ich hier eigentlich? Und warum ist mein Gartenzaun mit Bambusmatten umwickelt? 

Man muss dazu wissen, ich mag keine Bambusmatten. Zäune mit Bambusmatten-Optik sind für mich die Königsdisziplin der Widerwärtigkeiten, die die Welt nicht braucht. 

Ausgenommen Corona. Die Pandemie steht auf Platz Eins meiner persönlichen Abscheulichkeits-Liste, gleich danach kommen Bambusmatten-Zäune. 

Als ich mein Grundstück am Morgen verlassen hatte, war es von einem luftig-zarten Metallzaun umrahmt, der leise Einblicke in den Garten gewährt, gerade so viel, dass die P􏰀flanzen dahinter erahnbar, aber nicht erkennbar sind.  

Um diesen, meinen Zaun zu finden, recherchierte ich wochenlang bei sämtlichen Zaun-Erzeugern dieser Welt, durchkämmte Baumärkte und Internetseiten und ließ ihn schließlich von einem Zaunbauer nach meiner Vorstellung fertigen. Jeder hat so seine kleine Überspanntheit, meine ist ein wohlgeformter Gartenzaun. Ich finde ja, dass man die Psyche eines Häuselbauers immer gleich am Gartenzaun erkennt, zeig mir deinen Zaun und ich sag dir, wie du tickst. 

Wie muss jemand ticken, dessen Garten von Bambusmatten umwickelt ist? Ich ahnte es. Wie Herr Zadrazil, der nette Pensionist, der mir im Garten hilft. Herr Zadrazil wohnt ein paar Häuser weiter und fand sich in Vor-Corona-Zeiten häufig zu Tratsch 􏰂 Kaffee bei uns zu H􏰃ause ein, dazwischen schnippelte er freudig im Garten herum. Ein Glück, dass es den Herrn Zadrazil gibt. Ich suchte ihn auf und stellte ihm über den Gartenzaun die Frage des Tages: „Herr Zadrazil, warum haben Sie unseren Gartenzaun mit Bambusmatten umwickelt?“ 

„Das ist kein Bambus, das ist reines Plastik!“, rief Herr Zadrazil über seinen Zaun zurück. „Hundertprozentig wetterfest, zehn Jahre Garantie!“ 

Ich spürte, wie mir warm wurde. „Fein“, sagte ich. „Das freut mich! Gibt es eine Möglichkeit, das wieder zu entfernen?“ Herr Zadrazil sah mich bekümmert an. „So billig kriegen Sie im Leben keinen wetterfesten Zaun mit Garantie! Laufmeter drei Euro, Baumarkt.“ 

Herr Zadrazil kauft praktisch alles, wenn es billig ist, und er denkt gerne auch für andere mit. 

„Herr Zadrazil“, schlug ich vor, „vielleicht möchten Sie mit dem Plastik- Bambus das Baumhaus ihrer Enkelkinder ummanteln? Die freuen sich bestimmt!“ Zwar würden die Kinder beim Anblick ihres zerstörten Baumhauses in Tränen ausbrechen, aber in jungen Jahren gewöhnt man sich an alles. „Die Matten sind ein Sichtschutz“, trumpfte Herr Zadrazil jetzt auf. „Da sieht keiner durch!“ 

„Gewiss“, sagte ich, „aber hinter dem Zaun ist ein dichter Liguster und wenn wir vor dem Liguster Plastik-Bambus spannen, glauben die Leute, wir hätten etwas zu verbergen.“ 

Herrn Zadrazils Augen flackerten enttäuscht, doch schnell hatte er sich wieder im Griff. „Ich zeige Ihnen was!“, rief er. „Sie haben ja die große Überraschung noch gar nicht gesehen!“ 

Mir wurde noch wärmer. Herr Zadrazil führte mich zu meinem mit Plastik-Bambus umhüllten Garten, vielleicht hätte das Christo, dem berühmten Verpackungskünstler ja gefallen ...? 

Wir betraten den Vorgarten. Dort stand ein chinesischer Brunnen, aus Plastik. „Wie ungewöhnlich“, sagte ich. „Wer ist der glückliche Besitzer?“ Herr Zadrazil sah mich feierlich an, fast hätte er mir mit einen Stirn-Kuss gratuliert. „29,90 Euro, Baumarkt“, sagte er. 

Bald ist Frühling. Viel zu tun im Garten. Falls Sie mal jemanden brauchen, der Ihnen ein bisschen hilft ... 

Herzlichts, Ihre...

Bild uschi signature.bmp
USCHI FELLNER, HERAUSGEBERIN UND CHEFREDAKTEURIN