Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.08.2019

Nah am Wasser gebaut

Was Wohnträume abseits der konventionellen Häuser auf festem Grund angeht, macht wohl nur ein Konzept dem Baumhaus den ersten Platz streitig: das Hausboot.

Stellen Sie sich vor: Es ist Mitte August. Die Sonne erhebt sich langsam über dem morgendlichen Horizont und streckt ihre Strahlen in Ihr noch im Dunkel der Nacht gefangenes Schlafzimmer. Langsam öffnen Sie die Augen und erwachen an einem neuen heißen Sommertag. Sie steigen aus dem Bett, gehen ans Fenster, öffnen es und springen hinaus. Mit einem eleganten Kopfsprung gleiten Sie direkt in das erfrischend kühle Wasser der Adria – denn Sie haben ihr Heim in einer kroatischen Bucht geparkt. Großartig, so ein Hausboot!

Der Verlag Gestalten präsentiert unter dem treffenden Namen „Rock the Boat“ einen pittoresken Bildband, der schwimmende Eigenheime auf der ganzen Welt ablichtet. Vom traditionell spartanisch ausgestatteten Kanalboot in Großbritannien über eine zum Künstlerloft umgebaute Autofähre an der US-amerikanischen Westküste bis hin zur „schwimmenden Hotelsuite“ inklusive Unterwasserraum in Tansania – was einst Herberge für Randgruppen und Aussteiger war, ist heute oftmals ein Designwunder, das jederzeit dazu bereit ist, in See zu stechen.

Bild p.263ND_PhotoClaudiusSchulze_RocktheBoat.jpg
Foto: Claudius Schulze

Unmöglich gibt es nicht

Claudius Schulze ist sowohl Künstler als auch Wissenschaftler. Treffen diese beiden Welten mit einer guten Portion DIY aufeinander, dann passiert schon mal die „Eroberung des Unmöglichen“, denn so hat er sein Hausboot getauft. Mit Solarpaneelen und sogar einer Wasseraufbereitungsanlage versehen, kann er in seinem schwimmenden Heim semiautark leben und hat damit von Hamburg aus sogar schon Städte wie Amsterdam oder Paris besucht.

Bild p.014-015_PhotoVulkana_RocktheBoat.jpg
Foto: Vulkana
Bild p.012_PhotoVulkana_RocktheBoat.jpg
Foto: Vulkana

Entspannung auf hoher See

Finnische Sauna, türkisches Dampfbad und Lagerfeuer-Lounge mit Dachfenster zum Beobachten der Polarlichter – was sich wie der Spabereich eines Luxushotels anhört, hat in einem früheren Leben Fisch, Krabben und andere Meeresfrüchte in die nordischen Markthallen und Restaurants gebracht. Die 22 Meter lange „Vulkana“ hat eine erstaunliche Transformation vom Fisch- zum Wellnesskutter durchgemacht.


Bild RockTheBoat_WEB_RGB_side.jpg

Zum Nachlesen

Rock the Boat – Boats, Cabins and Homes on the Water
Gestalten Verlag
ISBN: 978-3-89955-916-3
€ 39,90