Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 19.10.2019

Splish Splash

Wer am Samstagabend gerne sein Entspannungsbad genießt, freut sich über ein Badezimmer mit Wohlfühlatmosphäre. Aber auch pragmatischere Gemüter können einen schön gestalteten Waschraum durchaus zu schätzen wissen.

Bild shutterstock_557515918.jpg
Klare Linien sorgen für einen aufgeräumten Look. (Foto: Shutterstock)

Das Badezimmer ist einer der essenziellen Räume in jeder Wohnsituation. Egal ob Haus, Wohnung oder Garconniere – der Waschraum stellt oftmals einen Rückzugsort dar und spiegelt die Persönlichkeit der ihn bewohnenden Personen wider.
Moderne Designs im Bereich Badezimmer und Waschraum setzen immer noch auf schlichte Eleganz und klare Linien. Auch der Einsatz natürlicher Materialien ist weiter im Trend. Wird dieser Kontrast in einem einheitlichen Konzept umgesetzt, entsteht dadurch eine Komposition, die mit Individualität glänzt und Harmonie ausstrahlen kann.

Offenheit. Um Platz zu schaffen, Raum zum Atmen zu geben und ein Gefühl von Weite zu erzeugen, verzichtet man heute oftmals auf eine Badewanne, an deren statt eine Duschkabine installiert wird. Nicht nur nimmt diese weniger Fläche ein, sondern wird durch den fließenden Übergang der Bodenfläche viel mehr als Teil des Raumes wahrgenommen. Ist innerhalb der Kabine noch dazu das gleiche Bodenmaterial verlegt wie im restlichen Raum, verstärkt sich dieser Effekt zusätzlich.

 

Bild shutterstock_628857155.jpg
Versenkte Rohre und Leitungen verleihen Armaturen Eleganz. (Foto: Shutterstock)

Geradlinigkeit. Offene Leitungen, Kabel und Rohre sind aus modernen Badezimmern weitestgehend verschwunden. Die in die Baustruktur eingelassene und damit versteckte Installation ermöglicht einen ordentlichen und überschaubaren Eindruck. Speziell Armaturen gewinnen ein großes Maß an Eleganz, wenn sie direkt an der Wand angebracht werden. Vermehrt werden auch Duschköpfe, insbesondere solche von Regenduschen, fix installiert, um einen aufgeräumten und damit harmonischen Look zu schaffen.

Erleuchtung. Gerade als Raum zur Körperpflege ist die Beleuchtung des Badezimmers ein wichtiger Punkt. Statt einer einzigen und zentral angebrachten Lampe empfehlen sich inzwischen mehrere fokussiert gesetzte Lichtquellen. So ist ein Spiegel mit integrierter Beleuchtung ideal geeignet, um das morgendliche Schminken akkurat zu durchzuführen, und taucht zusätzlich den gesamten Waschbeckenbereich in sanftes Licht, ohne den restlichen Raum zu beeinflussen. Moderne LED-Leuchtmittel sind hier das ideale Equipment. Durch deren Vielseitigkeit was sowohl Helligkeit als auch Farbe und Farbtemperatur angeht, lassen sich unterschiedlichste Lichtstimmungen erzeugen.

Bild shutterstock_1187654002.jpg
(Foto: Shutterstock)

Naturgefühl. Zwar lässt sich durch die grundlegende Gestaltung bereits sehr viel aus einem Waschraum machen, zur Wohlfühloase der eigenen vier Wände wird er aber erst, wenn auch die verwendeten Materialien in harmonischem Einklang damit sind. Holz und Stein, aber auch Kork und Korbgeflechte haben durch ihre natürliche Struktur eine weiche Optik. In Kombination mit umsichtig gewählten Farben ergeben sich so vielfältige Ausgestaltungen. Dunkler Stein und warme Farbtöne erzeugen ein heimeliges „Höhlengefühl“, während helle Hölzer optische Weite schenken.