Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 17.12.2019

Festlich Schmausen

Zum Fest der Liebe möchten wir im Kreise von Freunden und Familie schöne Momente und feierliche Stunden erleben. Dazu gehören Weihnachtslieder und ein festlich geschmücktes Zuhause ebenso wie ein üppiges und elegantes Festtagsmahl.

Bild Kartoffelsuppe_DSC_6143.jpg
Kartoffelsuppe mit Weißwein und Apfel-Walnuss-Topping (Foto: Stephanie Hickmann)

Kartoffelsuppe mit Weißwein und Apfel-Walnuss-Topping

Zutaten
Für 4 Personen

Für die Suppe

  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 Stange Lauch, in feinen Ringen
  • 1 Msp. Chiliflocken
  • 750 g mehlig kochende Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 150 g Sellerie, gewürfelt • 800 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml trockener Weißwein
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Schmand
  • Pfeffer
  • ggf. 1 TL Honig

Für das Topping

  • 2 EL Butter
  • 2 rote Äpfel, fein gewürfelt
  • 2 Handvoll Walnusskerne, grob gehackt
  • 1 TL Honig
  • 1 TL getrockneter Thymian

Zubereitung

1. Die Butter in einem großen Kochtopf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Chiliflocken darin bei mittlerer Hitze andünsten. Kartoffeln und Sellerie zugeben und kurz mitdünsten. Gemüsebrühe, Wein und Salz zufügen und die Suppe unter Rühren zum Kochen bringen. Im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen, bis das Gemüse weich gegart ist.

2. In der Zwischenzeit für das Topping die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Apfelstücke und Walknusskerne darin bei mittlerer Hitze kurz schwenken. Die Äpfel zwei bis drei Minuten weich dünsten, dann Honig und Thymian zugeben, den Honig leicht karamellisieren lassen und das Apfel-Walnuss-Topping von der Platte nehmen.

3. Den Schmand in die Suppe geben und alle Zutaten fein pürieren. Die Kartoffelcremesuppe mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Honig Abschmecken. Die Suppe in Schalen anrichten und jeweils zusammen mit einem Klecks griechischem Joghurt und dem Apfel-Walnuss-Topping servieren.

   

Bild Ente.jpg
Weihnachtsgans (Foto: Shutterstock)

Weihnachtsgans mit Grünkohl-Wildreis-Salat

Zutaten
Für 4 Personen

Für die Füllung

  • 4 Äpfel
  • 3-4 Möhren
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 2 Zwiebeln
  •  Stängel Beifuß
  • 2 Stängel Majoran
  • 1 EL Orangenabrieb
  • 50 g Gänseschmalz
  • 200 g Maronen

Für die Gans

  • 1 Gans (4 1/2 kg)
  • Salz und Pfeffer
  • 300 ml Rotwein
  • 300 ml Orangensaft
  • 300 ml Apfelsaft
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • Speisestärke

Zubereitung
1. Für die Füllung Äpfel, Möhren, Sellerie und Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Beifuß- und Majoranblättchen abzupfen, hacken und alles mit dem Orangenabrieb vermengen. Kurz in etwas Gänseschmalz anschwitzen, Maronen dazugeben und die Füllung bereitstellen.

2. Die Gans mit Salz und Pfeffer von innen und außen einreiben, Füllung hineingeben, den Rest in einen Bräter füllen. Die Gans zunähen und in den Bräter legen. So viel Rotwein und Saft dazugießen, dass der Boden etwa zehn Zentimeter hoch bedeckt ist.

3. Den Backofen auf 150 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Bräter schließen, in den Ofen schieben und die Gans etwa drei Stunden braten, bis sie weich wird. Den Bräter öffnen, die Temperatur auf 180 °C erhöhen und unter ständigem Übergießen in etwa eine Stunde goldbraun braten. Die Gans zehn Minuten ruhen lassen.
4. Inzwischen den Bratfond aus dem Bräter durch ein Sieb in einen Krug gießen. Den Zucker in einem Topf vorsichtig karamellisieren, Lebkuchengewürz dazugeben und mit dem gesiebten Fond auffüllen, aufkochen lassen. Mit etwas Salz abschmecken. Sollte die Soße zu dünn sein, lässt sie sich gut mit etwas Speisestärke andicken.

5. Die Gans tranchieren, die Füllung dabei herausnehmen. Die Gans mit Füllung und Soße servieren.

   

Pfirsich-Parfait mit Crunchy Granola, Popcorn und Beeren

Bild Pfirsich-Parfait.jpg
Pfirsich-Parfait mit Crunchy Granola, Popcorn und Beeren (Foto: Katharina Küllmer)

Pfirsich-Parfait mit Crunchy Granola, Popcorn und Beeren

Zutaten
Für 4 Personen

Für das Parfait

  • 500 g reife Pfirsiche
  • 150 g Joghurt
  • 60 g Puderzucker
  • 2 EL Honig
  • 200 g Sahne

Für das Granola

  • 100 g Walnusskerne, grob gehackt
  • 100 g Mandeln, grob gehackt
  • 70 g Cashewkerne
  • 50 g Chiasamen
  • 50 g gemischte Kerne (Sonnenblumen-, Kürbis-, Pinienkerne)
  • 50 g Kokosraspel
  • 2 kleine reife Bananen
  • 1/2 TL Salz
    1 TL Zimt
  • 4 EL Honig
  • 1 TL Kokosöl

Außerdem

  • Kastenform (20 cm)
  • Öl
  • 2 EL Popcornmais
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 4 EL Granatapfelkerne
  • 2 EL Blaubeeren
  • 2 EL Pistazienkerne, grob gehackt

Zubereitung
1. Für das Parfait die Pfirsiche schälen, in grobe Stücke schneiden und zusammen mit Joghurt, Puderzucker und Honig mit einem Stabmixer fein mixen. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die pürierte Pfirsichmasse heben. Eine Kastenform leicht einölen, mit Frischhaltefolie auskleiden und die Parfaitmasse hineingießen. Das Parfait über Nacht gefrieren lassen.

2. Für das Granola den Ofen auf 170 °C Umluft vorheizen. In einer großen Schüssel die Nüsse, Kerne, Samen und Kokosraspel mischen. Die Bananen in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den Gewürzen, dem Honig und dem Kokosöl in einem hohen Becher mixen, bis die Mischung eine dickflüssige Konsistenz hat. Die Bananen-Mischung nun unter die Nüsse rühren. Dann alles auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gut verteilen und auf der mittleren Schiene des Backofens 15 Minuten rösten. Die Mischung aus dem Ofen holen, durchrühren, wieder gut verteilen und erneut etwa zehn Minuten in den Ofen geben. Ein weiteres Mal die Mischung herausholen, wenden und noch einmal fünf Minuten goldgelb rösten. Immer wieder ein Auge darauf haben, damit die Knuspermischung nicht anbrennt. Das Granola abkühlen lassen und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

3. Den Popcornmais in einem geschlossenen Topf mit ein wenig Öl zu Popcorn aufpuffen lassen und herausnehmen. In dem Topf einen Esslöffel Zucker hellgold karamellisieren und dann das Popcorn mit 1/2 Teelöffel Salz wieder dazugeben. Kurz mit einem Holzlöffel umrühren, damit das Popcorn schön vom Karamell überzogen wird.

4. Das Parfait aus dem Gefrierschrank holen, wenige Minuten antauen lassen und aus der Form lösen. Mit Popcorn, vier Esslöffel Granola, Granatapfelkernen, Blaubeeren und Pistazienkernen servieren.


Bild Feines zum Fest-Cover-U1.jpg

ZUM NACHLESEN

Feines zum Fest
EMF Verlag
ISBN: 978-3-96093-502-5
€ 15,00