Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 16.08.2018

Familienurlaub...

in Oberösterreich

Ein inhaltlich kunterbuntes Programm – das kommt bei Kindern jeden Alters im Urlaub gut an. Wer sich als Familie für einen Kurztrip oder einen längeren Urlaub in Oberösterreich entscheidet, ist damit nur einen Katzensprung vom heimatlichen Salzburg entfernt. Je nachdem, wo sich das Hotel oder die Ferienwohnung befindet, kann die folgende Liste an Ausflugszielen als hilfreiche Auswahl für Ausflüge in die nähere Umgebung dienen. Alternativ weist die Unterkunft direkt aus, welche Ausflugsoptionen in der Nähe bestehen. Ein Beispiel: Wer im Donauschlinge Riverresort wohnt, dem empfehlen die Gastgeber den Baumkronenweg Kopfing, das Labyrinth in Hofkirchen, den Zoo und den Aquazoo in Schmiding, den Wildpark Altenfelden oder den Tiergarten und Reiterhof Walding

Bild family-838239_960_720.jpg
Urlaubszeit. Familienzeit. Wer bei gutem Wetter nach Oberösterreich reist, der sollte die Natur des Landes hautnah erleben - egal ob mit dem Fahrrad, wandernd oder auf einem Erlebnispfad © pixabay.com © rmt (CC0 Public Domain)

Spiel- und Freizeitparks in Oberösterreich

Spiel- und Freizeitparks gibt es viele in Oberösterreich. Die meisten sind so angelegt, dass sich ein mehrstündiger Aufenthalt lohnt. In den folgenden Orten sind Freizeitparks zu finden:

  • Buchkirchen: Familienparadies Agrarium in Steinerkirchen
  • Engelhartszell: Wassererlebnis Mini-Donau
  • Freistadt: Speed-Gleit-Bahn auf der Stoaninger Alm, Kletterwald Hirschalm, Kinder Treffpunkt Freizeitteich in Windhaag, Jagdmärchenpark Hirschalm, Kinder Toben im Hirschyland in Hirschbach, Beachsoccer am Spielplatz
  • Haag: Weg der Sinne in Haag am Hausruck
  • Gmunden: Urzeitwald Erlebnispark in Gosau
  • Grieskirchen: Ikuna Naturresort in Natternbach
  • Linz (und Linz-Land): Atlantis Kinderland in der Pluscity in Pasching, Indoorspielplatz Lolli Park in Pasching, Indoorspielplatz Tagaluba
  • Ried am Innkreis: Planet Lillipop in der Weberzeile
  • Rohrbach: Weg Sinnenreich in Rohrbach
  • Stey (und Steyr-Land): Kinderland Steyr, Wildbach-Erlebnisweg Weyer
  • Urfahr-Umgebung: Planetenweg in Hellmonsödt
  • Vöcklabruck: Flosse „Abenteuerland“ im Aldiana Club Ampfelwang, Obra Kinderland in Neukirchen an der Vöckla, Wald der Kinder-Erlebniswanderung, Keltenbaumweg, Naturerlebnisweg Pfarrerwald in Vöcklabruck
  • Wels: Löwenland in der Shoppingcity Wels

    Eine genaue Beschreibung dieser Spiel- und Freizeitparks hat die Redaktion von Mamilade online verfügbar gemacht. Ausgewiesen sind dort auch Spielplätze Oberösterreichs.

Bild playground-2457320_960_720.jpg
Freizeitparks und Spielplätze säumen das oberösterreichische Land. Hier ist für alle Altersklassen das Richtige dabei © pixabay.com © 5712495 (CC0 Public Domain)

Das Element Wasser erleben

Wer bereits schwimmen kann, stürzt sich meist recht gern ins kühle Nass. Wer die Bewegungen von Armen und Beinen noch nicht optimal aufeinander abstimmen kann, hat gerade im Urlaub gute Chancen für ein paar extra Übungseinheiten. Wird schlechtes Wetter angesagt, sind die Thermen des Bundeslandes eine gute Alternative zum Badesee. In Bad Schallerbach befindet sich die Tropicana-Cabrio-Therme. In Bad Hall steht die Kombinationsanlage Therme Mediterrana & Relaxium Bad Hall. In Geinberg erwartet das SPA Resort seine Gäste und in Bad Ischl befindet sich das EurothermenResort.

Bild summer-delights-1620263_960_720.jpg
Wer im Sommer nach Oberösterreich reist, hat das Glück, die Badeseen erkunden zu können © pixabay.com © Letiha (CC0 Public Domain)

Wünschenswert wäre allen Wasserraten und Badenixen schönes Wetter. Dann nämlich können sie sich an den Badesee gesellen – und davon gibt es in Oberösterreich einige. Eine umfangreiche Liste über Freibäder und Badewässer gegliedert nach Regionen, Orten und Städten hält diese Seite über die touristischen Attraktionen Oberösterreichs vor. Besonders beliebte Ziele sind auch die Badeseen Attersee, Mondsee, Traunsee und Wolfgangsee.

 

Oberösterreich mit dem Fahrrad erkunden

Oberösterreich ist geradezu prädestiniert dazu, um mit dem Fahrrad entdeckt zu werden. Der Donauradweg durchkreuzt das Bundesland auf seinem Weg von Passau nach Wien. Insgesamt sechs verschiedene Etappen sind bekannt und erprobt.

  • Donauradweg Südufer, von Passau nach Schlögen. 41,29 Kilometer sind auf dieser Etappe zu bezwingen. Dabei sind 519 Höhenmeter zu meistern. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei Stufe 2.
  • Donauradweg Nordufer, von Passau nach Schlögen. 40,72 Kilometer sind auf dieser Etappe zu bezwingen. Dabei sind 602 Höhenmeter zu meistern. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei Stufe 1.
  • Donauradweg Südufer, von Schlögen nach Linz. 41,32 Kilometer sind auf dieser Etappe zu bezwingen. Dabei sind 296 Höhenmeter zu meistern. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei Stufe 3.
  • Donauradweg Nordufer, von Schlögen nach Linz. 52,39 Kilometer sind auf dieser Etappe zu bezwingen. Dabei sind 280 Höhenmeter zu meistern. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei Stufe 3.
  • Donauradweg Südufer, von Linz nach Ardagger. 55,41 Kilometer sind auf dieser Etappe zu bezwingen. Dabei sind 39 Höhenmeter zu meistern. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei Stufe 4.
  • Donauradweg Nordufer, von Linz nach Grein. 60,64 Kilometer sind auf dieser Etappe zu bezwingen. Dabei sind 63 Höhenmeter zu meistern. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei Stufe 4.
Bild vineyards-2573649_960_720.jpg
So malerisch gelegen sind die Radwege des Donauradwegs © pixabay.com © Hinlsa (CC0 Public Domain)

Der Donauradweg ist zwar der bekannteste Weg, bei Weitem jedoch nicht der Einzige. Auch der Salzkammergut Radweg, der Innradweg, der Ennstalradweg, der Mühlviertelradweg und der Römerradweg haben durchaus ihren Reiz. Wer einen anderen Fokus legen möchte, kann auch die Bergwelt Österreichs mit dem Mountainbike erkunden. Auch ganz ohne Fahrrad gibt es zahlreiche Wanderrouten, die eben dort ausgewiesen sind.