Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 22.04.2020

Ein kleiner Montageartikel löst Transportprobleme

Zu transportieren gibt es eigentlich immer etwas, und nicht immer passt alles problemlos in den Kofferraum des eigenen Autos. Dann ist eine Anhängerkupplung ideal, an die sich unkompliziert ein kleiner oder größerer Stauraum anhängen lässt.

Bild 20200422 toddler-456161_960_720.jpg
Photo by Iwona_Olczyk on Pixabay

Mit dem Start in die Gartensaison gibt es wieder viel zu tun. Jetzt steht das Bestellen der Beete sowie die Pflege von Bäumen und Rasenflächen an. Mancher Gartenbesitzer geht auch längst geplante Projekte an, sei es eine Überdachung für den Grillplatz, ein größerer Geräteschuppen oder eine neu angelegte Terrasse. Neben handwerklichem Geschick braucht man dazu einiges an Material. Aber wie bekommt man Bretter, Zementsäcke oder den geliehenen Betonmischer bloß ins Auto? Ein Miettransporter ist meist recht teuer und die günstigeren Fahrzeuge der Baumärkte sind zum persönlichen Wunschtermin fast immer ausgebucht. Was also tun? Die Lösung ist ein gemieteter Anhänger. Fast jeder Baumarkt, der Transporter vermietet, bietet auch Kfz-Anhänger an. Alles, was man dafür braucht, ist eine Anhängerkupplung.

Die richtige Anhängerkupplung finden

Mit einem Anhänger lassen sich viele Transportprobleme lösen. Einzelne Möbelstücke wie eine Kommode oder ein Tisch finden in einem Autoanhänger ebenso mühelos Platz wie das Gerümpel vom Dachboden. Auch Baumaterialien für die Haus- und Gartenprojekte lassen sich damit einfach transportieren. Vielleicht lohnt es sich sogar, einen eigenen Hänger anzuschaffen. Doch in jedem Fall muss man eine Anhängerkupplung wählen, die mit dem eigenen Fahrzeug kompatibel ist. Auch spielen die eigenen Ansprüche eine Rolle: Soll beispielsweise das Ankuppeln des Anhängers möglichst schnell gehen oder sind vor allem ästhetische Aspekte wichtig? Spezialisierte Onlinehändler bieten umfangreiche Informationen über die verschiedenen Anhängerkupplungsmodelle an und arbeiten mit Montagepartnern vor Ort zusammen. Wer sich in den Sortimenten umschaut, wird schnell feststellen, dass es neben einigen speziellen Varianten insbesondere starre, schwenkbare und abnehmbare Anhängerkupplungen gibt. Welche eignet sich für welchen Zweck am besten? Grundsätzlich gilt:

  • Eine starre Anhängerkupplung ist am günstigsten und kommt ohne Pflegeaufwand aus.
  • Eine abnehmbare Anhängerkupplung eignet sich für die gelegentliche Nutzung.
  • Eine schwenkbare Anhängerkupplung ist die einklappbare Premiumvariante: Wenn sie nicht genutzt wird, beeinträchtigt sie die Fahrzeugoptik nicht.

Wer sich nicht daran stört, dass die Optik etwas beeinträchtigt ist und wer ohnehin öfter mit einem Anhänger fährt, ist mit einer starren Anhängerkupplung gut beraten. Die etwas teurere abnehmbare Anhängerkupplung gibt es in verschiedenen Ausführungen. Alle Modelle lassen sich ohne großen Aufwand an- und abmontieren. Die eleganteste, aber auch teuerste Lösung ist die schwenkbare Anhängerkupplung: Sie ist ebenfalls fest am Fahrzeug montiert, lässt sich aber unter die Stoßstange schwenken und ist somit nicht sichtbar, wenn das Auto ohne Hänger unterwegs ist.

Weitere nützliche Hilfsmittel für den Transport

Die Schutzkappe auf der starren Anhängerkupplung verhindert, dass Wasser - beispielsweise bei Regen oder in der Waschanlage - in die Anschlüsse eindringt. Zudem dient die Kappe als Stoßschutz beim Rückwärtseinparken. Ein gutes Hilfsmittel für den Anhänger sind Stützräder. Sie erleichtern das Ziehen des Hängers, aber vor allem das Be- und Entladen. Zusätzliche Heckstützen stabilisieren den abgestellten Anhänger in der Waagerechten und verhindern, dass er kippt oder wegrollt. Bei längeren Fahrstrecken oder mit sehr schwerer Last ist es sinnvoll - insbesondere bei zweirädrigen Anhängern - ein Reserverad mitzuführen. Loses oder kleinteiliges Transportgut wie Laub oder Feuerholz schützt man mit einem Ladungssicherungsnetz oder einer Plane - beide werden mit Haken an den dafür vorgesehenen Vorrichtungen am Hänger befestigt. Für kleine Bretter und ähnliches Transportgut sind Zurrösen im Boden für die Ladungssicherung am besten geeignet.