Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.07.2021

Das stille Salzburg

An Orten und Plätzen, an denen sich in normalen Zeiten unzählige Menschen tummeln, erstrahlt Salzburg leise vorfrühlingshaft von seiner schönsten Seite.

Bild 2107_S_Leben_AbendSalzburg.jpg
(c) Shutterstock

Manchmal beschenkt einen das Leben reich mit Momenten, denen eine einzigartige Magie innewohnt. So geschieht es an einem lauen Frühsommersabend in der Mozartstadt. Einzig ein paar harmlose Wolken trüben den nächtlichen Himmel, der Mond, noch fern seiner ganzen Fülle, zeigt sich scheinbar schüchtern hinter den stolzen Türmen. Fast menschenleer präsentieren sich die breiten Plätze, die engen Gassen, steinernen Tore. Eine heilige Stille umhüllt die Bischofsstadt. Nur der Residenzplatz wird zu dieser abendlichen Stunde von der begnadeten Stimme eines jungen Künstlers wachgeküsst. Er scheint voller Ehrfurcht die Akustik dieses besonderen Abends zu nutzen. Heute gehört ihm die weltbekannte Bühne, die gerade in Vorbereitung auf die Festspiele erwartungsvoll und noch unvollendet auf ihren großen Auftritt wartet. Auf dem Weg zum Festspielplatz wird sein grandioser Gesang immer leiser, die eigene innere Stimme laut, sie möchte noch mehr Impressionen sammeln, die unauslöschlich im Herzen einen festen Platz finden. Und die zeigen sich mit einer natürlichen Selbstverständlichkeit an jeder Ecke, wenn man den Blick und den Geist für die Schönheit dieser Stadt öffnet.