Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 10.03.2020

Wordrap mit…Brigitte Maria Gruber

Die Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee ist ein Ort, an dem Frauen ermutigt werden und lernen können, ihrer Persönlichkeit beruflich wie privat Ausdruck zu verleihen. 
Für die Leiterin der Akademie, Brigitte Maria Gruber, ist es eine Herzensangelegenheit, 
Frauen zielgerichtet vorwärtszubringen und ihr weibliches Potenzial zu stärken.

Bild Fr. Gruber-3273.jpg
(c) Thomas Kirchmaier

Das Leben selbst in die Hand zu nehmen und bewusst zu lenken, ist für viele Frauen immer noch eine Herausforderung. Ihnen fehlt vor allem der Mut, ihre persönlichen sowie beruflichen Ziele einzufordern und umzusetzen. Dafür braucht es 
neben der fachlichen Kompetenz auch Selbstvertrauen, Empathie und die 
Sicherheit, mit dem eigenen Thema zu überzeugen. Die Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee bietet Frauen in vielfältigen Seminaren, Mentoringprogrammen und Lehrgängen die Möglichkeit, vom Erfahrungsschatz ausgewählter Expertinnen und Experten zu profitieren.

Unser look! Salzburg: Die Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee feiert heuer ihren 15. Geburtstag. Was waren damals Ihre Beweggründe, ein Bildungsinstitut für Frauen ins Leben zu rufen?
Brigitte Maria Gruber: Mein Wunsch war es, Weiterbildung für Frauen mit außergewöhnlichen Referent-
innen und Referenten mit ausgewählten Themen anzubieten. Das Ganze in einem besonderen, einzigartigen Ambiente – hier im Schloss Mondsee. Ich hatte damals in einer Gruppe von 15 Frauen ein überparteiliches Polittraining absolviert. Da habe ich das erste Mal gemerkt, wie effizient und gut Frauen arbeiten, wenn sie unter sich sind. Das heißt, sie zeigen sich viel schneller, arbeiten offen miteinander, kritisieren konstruktiv, vernetzen sich. Sobald ein Mann dabei ist, ändert sich die Stimmung sofort. Das ist übrigens auch umgekehrt der Fall. Die Möglichkeit der Weiterbildung, Vernetzung und Persönlichkeitsstärkung möchte ich hier den Frauen anbieten.

Sind Frauen gute Netzwerkerinnen? Warum ist ein Netzwerk so wichtig?
Frauen warten viel zu lange ab, bis sie sich nach vorne trauen. Sie sollten zeigen, was sie alles können und was sie wissen. In Netzwerken ist es so wertvoll, sich gegenseitig zu unterstützen und Seilschaften zu entwickeln, um beruflich und privat weiterzukommen. Netzwerke bringen Wissen, Erfolg und Beziehungen. Wir brauchen viel mehr weibliche Seilschaften und sollten uns gegenseitig fördern. Es geht um das große Miteinander.

Was ist neben einer fachlichen Qualifikation außerdem wichtig? Was raten Sie Frauen in Führungspositionen?
Es braucht auf jeden Fall Empathie und ein Zugehen auf andere Menschen. Was hilft das ganze Fachwissen, wenn ich nicht offen bin und mit meinem Gegenüber keine tragfähige Beziehung aufbauen kann? Frauen in Führungspositionen sollten in erster Linie mutig sein und sich trauen, nach vorne zu gehen, aber dabei auch authentisch bleiben. Frauen brauchen nicht die besseren Männer zu sein. Es ist gut, sein Können zu zeigen und mitzugestalten.

Was können sich die Teilnehmerinnen von den Angeboten in der Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee erwarten?
Der Fokus liegt auf der Persönlichkeitsentwicklung auf hohem Niveau. Es geht um souveränen Auftritt, klare Sprache, emotionale Kompetenz und Managementqualitäten, die Frauen brauchen, wenn sie in die Führung gehen. Zu uns kommen engagierte Frauen, quer durch alle Branchen von 25 bis 55 Jahren, die bereit für den nächsten Schritt sind und gestalten wollen. Auch heuer gibt es im Programm viele Workshops und Seminare rund um Verhandeln, Mut zur Macht, Führungsskills und Querdenken. Was das Ganze allerdings so einzigartig macht, ist, dass wir Managementskills und Spiritualität zusammenbringen. Erzabt Korbinian Birnbacher legt die Benediktinischen Regeln, die über 1.500 Jahre alt sind, auf ein modernes Management um. Wir brauchen Menschen, die führen können, die ihre Mitarbeiter mitnehmen und wertschätzen. Der Mensch soll im Fokus stehen.

Welche Rückmeldung bekommen Sie von den Teilnehmerinnen?
Es freut mich, wenn Frauen gestärkt und beflügelt aus unseren Workshops und Lehrgängen rausgehen und sich sehr viel mitnehmen können. Unsere Teilnehmerinnen trauen sich mehr zu, und der Selbstwert ist gestärkt. Eines wird dabei immer sichtbar: Die richtige Frau am richtigen Platz und der Beruf wird zur Berufung! Es ist wichtig, dass Frauen Erfüllung finden, in dem was sie machen.

Was wünschen Sie sich für die Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee für die nächsten Jahre?
Ich wünsche mir, dass Frauen sich viel mehr Zeit für ihre Persönlichkeitsentwicklung nehmen und mit Mut einen Schritt weiter gehen. Dann haben wir starke, durchsetzungsfähige und wertschätzende Frauen. Für die Akademie wünsche ich mir weiterhin viele interessierte Frauen, die ihre Persönlichkeit stärken wollen und dann mutig den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen.